donderdag 27 april 2017

Views & Reviews New York in Photobooks from William Klein through to Bruce Golden Horacio Fernández Photography


New York in Photobooks.
Edited by Horacio Fernández. Text by Jeffrey Ladd, et al.
RM, Mexico City, Mexico, 2017. 240 pp., 350 color illustrations, 6½x9½".

New York in Photobooks gathers and studies a selection of images of the capital of the 20th century, one of the most photogenic and most photographed cities in history. Through a wealth of gorgeous reproductions of photobook spreads, the city of skyscrapers is captured from the zenith of its construction in the 1930s to the destruction of the World Trade Center in 2001, alongside the urban life of the New Yorkers themselves, in images that epitomize the very genre of street photography.

Many of these books are the work of European and Japanese photographers, who discovered multiple perspectives—cultural, social, economic—from which to view the city that shaped the 20th century.

Alongside texts by numerous photography scholars, classics of the photobook canon by photographers such as Berenice Abbott, Nobuyoshi Araki, Cecil Beaton, Mario Bucovich, Roy DeCarava, Bruce Davidson, Raymond Depardon, Juan Fresán, Bruce Gilden, György Lörinczy, Lewis Hine, Evelyn Hofer, Karol Kallay, André Kertész, William Klein, Helen Levitt, Danny Lyon, Daido Moriyama, Ugo Mulas, Robert Rauschenberg, Kees Scherer, Aaron Siskind, Weegee, Kojima Yasutaka and Ruiko Yoshida are included.


Selected as one of the Best Books of 2016 by:
Martin Parr

New York in Photobooks
Edited by Horacio Fernández
As the study and celebration of the photobook continues unabated, this last contribution to the genre really does strike a chord. New York is probably the most photographed city in the world and there are countless photobooks that have made the city their central subject. The great thing about this book, is that although we have many familiar names, from William Klein, through to Bruce Golden we also discover many books from foreign photographers, that I certainly had not encountered.

So this is what makes this volume so pleasing as you really get a sense of how international and cosmopolitan this city was, and still is. So many visions of the same city , each making it their own. I saw the show of this project in Granada in Spain, and hope the show can come to the city that it depicts.

9. November 2016 / Thomas Wiegand
New York im Fotobuch
48 Variationen über eine Weltstadt

New York gehört neben Paris, Tokyo und vielleicht Berlin zu den wenigen Städten, der gleich mehrere Fotobücher gewidmet wurden, die zu Inkunabeln des Genres wurden. Es lag auf der Hand, dass man sich mit dieser Auffälligkeit irgendwann näher beschäftigen würde. Das ist jetzt passiert, eine Ausstellung in Granada präsentiert 48 Fotobücher über New York. Dazu ist auch ein schöner Katalog erschienen, der von zwei Aufsätzen von Horacio Fernandez und Jeffrey Ladd eingeleitet wird.


Das Buch fällt zunächst durch den „sprechenden“ Einbandentwurf auf. Die vorgestellten Bücher wurden wie im Regal stehend im einheitlichen Maßstab fotografiert und Rücken an Rücken aufgereiht. Die unterschiedlichen Buchhöhen wirken jetzt wie eine Skyline. Wolkenkratzer bilden die Klammer zur Abgrenzung des Themas: Die Reihe beginnt 1931 mit der Festschrift zur Eröffnung des Empire State Building und endet 2001 mit dem Terroranschlag auf das World Trade Center, über den es einen dicken Band mit Fotos von Augenzeugen gibt. Dazwischen findet man Arbeiten vieler Autoren, die man hier erwarten durfte (Mario von Bucovich, Berenice Abbott, William Klein, Walker Evans, Helen Levitt, Daido Moriyama, Danny Lyon, György Lörinczy, Ken Schles etc.). Es werden aber auch etliche eher unbekannte Werke vorgestellt, zum Beispiel der faszinierende Band Metropolis aus dem Jahre 1934. Bruce Davidsons Bildessay über die 100th Street wird nicht in Form des berühmten Buches präsentiert, sondern in Gestalt des vorausgehenden monothematischen du-Heftes. Überraschenderweise sind gleich zwei Werke aus der DDR mit dabei, und zwar von Karol Kallay (1967) und Arno Fischer (1988), beide erschienen im Verlag Volk und Welt. Keine Überraschung ist, dass das 1966 in Prag bei Mlada Fronta herausgekommene, außergewöhnlich gestaltete New-York-Buch mit Fotos von Eva Fukova, Marie Sechtlova und Milon Novotny Aufnahme gefunden hat. Kaum verständlich ist allerdings, dass der das Bild der Stadt wie kein zweiter prägende Andreas Feininger nicht vertreten ist – zumindest sein erstes Buch über New York aus dem Jahre 1945 wäre für mich ein sicherer Kandidat gewesen. Das gilt auch für den großformatigen New-York-Klassiker von Reinhart Wolf (1980). Wenn man ganz mutig gewesen wäre, hätte auch das New-York-Portrait des wegen seiners entfesselten Einsatzes von Filtern und anderen Gestaltungsextremen auf Amateurfotografen einflussreichen Francisco Hidalgo (1980) eine Chance zur Wiederentdeckung verdient. Aber es ist müßig, Lücken zu suchen – das Buch hätte auch mit 150 aufgenommenen Titeln noch solche gehabt.



Jedes Buch wird in einem jeweils eine Seite langen Text inkl. Bibliographie und mit einer, drei, fünf, oder, für William Kleins Opus magnum, sieben Bildseiten vorgestellt. Bei zwei Büchern wurde, sei es aus inhaltlichen Gründen (weil der Einband interessanter ist als der Umschlag) oder aus Platzmangel, darauf verzichtet, den Schutzumschlag zu zeigen.

Der angenehm handliche, nüchtern gestaltete, zudem preiswerte Katalog bringt im Rahmen von sieben Jahrzehnten Fotobuchgeschichte und der straffen Auswahl von 48 Beispielen nicht nur viele Facetten einer Weltstadt zum Vorschein, sondern zeigt auch, wie groß die Spannbreite der gestalterischen und narrativen Möglichkeiten des „Cities Photobooks“ ist.

Titel: New York in Photobooks
Untertitel:
Bildautor: (diverse)
Textautor: Horacio Fernandez, Jeffrey Ladd und andere
Herausgeber: Horacio Fernandez für das Centro José Guerrero (Granada)
Gestalter: grafica futura
Verlag: RM
Verlagsort: Barcelona/Mexico
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: englisch
Format: 24,0 x 16,5 cm
Seitenzahl: 240
Bindung: Klappenbroschur
ISBN: 978-84-16282-74-6

See also

Dutch Eyes in Fotografia Publica / Photography in Print 1919-1939


an Introduction to the Latin American Photobook Claudia Andujar Photography








Manhattan Magic Mario Bucovich New York in Photobooks Photography







New York Françoise Sagan Photography Werner Bischof Boubat Cartier-Bresson Ernst Hass Auro Roselli











Geen opmerkingen: